Exhibition,  Fashion

Exhibition Review: uli richter revisited

Während ich vergangene Woche in Berlin auf der Mercedes Benz Fashion Week war, habe ich auch einen kleinen Zwischenstopp in dem Kunstgewerbemuseum gemacht. Dort habe ich mir die Sonderausstellung „uli richter revisited“ angeschaut, die noch bis zum 05. März 2017 zu bestaunen ist.

Über die Ausstellung

Die Ausstellung skizziert das Leben Uli Richters. Er zählte zu den bedeutendsten deutschen Couturiers der 50er und 60er Jahre. Und auch heute noch hat seinen Modestil einen Einfluss auf die neue Generation von deutschen Modedesignern. Sein Stil stand vor allem international für made in Berlin und wurde durch Kombinationsmode und sportlichen Chic geprägt. Von Prêt-à-Porter-Kollektionen für Frauen über eine Herren-Kollektion bis hin zu Couture-Kollektionen – Uli Richter war einer der vielfältigsten Designer der deutschen Modeszene und begeisterte eine Vielzahl Frauen und Männer verschiedenster Alters- & Gesellschaftsschichten.

Zum Wintersemester 1986/87 begann er an der damaligen Universität der Künste in Berlin eine Gastprofessur im Fach Modedesign. Dort unterstützte er die Studierenden sowohl mit ihren Projektarbeiten als auch beim Knüpfen von wichtigen Kontakten in der Modeszene.

Der Einfluss auf seine Studenten wird ebenfalls sehr schön in der Ausstellung festgehalten. Denn es werden nämlich nicht nur seine Modelle, sondern auch einige seiner Studenten zu sehen sein. Wirklich bewundernswert ist der Ausstellungsbereich, in dem Neuinterpretationen einzelner Kleidungsstücke der Uli Richter-Sammlung präsentiert werden. Zu sehen sind Modelle von jungen Designern der Berlin Fashion Week wie Brachmann, Barre Noir, Michael Sonntag oder Philomena Zanetti. Jeder der sich für Modegeschichte interessiert, vor allem die deutsche Modegeschichte, sich neue Inspirationen holen möchte oder einfach nur wunderschöne Designs bestaunen will, wird bei dieser Ausstellung voll auf seine Kosten kommen.







Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.